29.04.01 22:00 Uhr
 243
 

Unfall mit Schnapsleiche? Autofahrer trifft keine Schuld

Wenn ein Fußgänger die Fahrbahn überquert, muß der Autofahrer seine Geschwindigkeit anpassen, so das OLG Hamm. Eine Person wollte eine Straße überqueren, blieb jedoch kurz auf der Mittellinie stehen, um dann weiterzulaufen.

Ein Autofahrer konnte nicht mehr bremsen und es kam zum Unfall. Obwohl der Fußgänger diesen verursachte, mußte der Fahrer ein Drittel der Klagesumme tragen, denn er hätte seine Geschwindigkeit anpassen müssen.

Nur bei betrunkenen Passanten, die spät in der Nacht zwischen parkenden Autos plötzlich auf die Fahrbahn laufen, habe der Autofahrer keine Schuld (OLG Köln).


WebReporter: PrimeEvil
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Unfall, Autofahrer, Schuld, Schnaps
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?