29.04.01 21:57 Uhr
 32
 

In Bremer Ausstellung wird das Thema "Totentänze" aufgearbeitet

Im Bremer Gerhard-Marcks-Haus kann man seit heute eine Ausstellung zum Thema Totentänze besichtigen.

Bei den Exponaten unter anderem von Matthias Merian, Alfred Hrdlicka, Edvard Munch, Max Klinger, HAP Grieshaber und Horst Janssen handelt es sich vorwiegend um verschiedene Kunstwerke die vom 16. bis ins 20. Jahrhundert hineinreichen.

Die oben genannten Künstler befassen sich in ihren Arbeiten intensiv mit dem Thema Totentänze, und versuchen diese Thematik der heutigen Zeit näher zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Thema
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Schweiz: Frauen umgehen Burka-Verbot mit medizinischem Mundschutz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?