29.04.01 18:30 Uhr
 459
 

Die Fake-Mumie

Am 26.11.2000 ging die Nachricht um die Welt, man habe die 2.600 Jahre alte Mumie einer Prinzessin gefunden. Als die 'Goldene Prinzessin' trat sie ihren Weg durch die Medien an. Pakistan, der Iran sowie Afghanistan meldeten Rechte auf den Fund an.

Die Experten streiten nun, wer wohl als erster erkannt hat, dass der Fund nur ein Schwindel war. Einer der Erstbegutachter hatte schon anfänglich daraufhingewiesen, dass Mumienfunde in der Region nicht bekannt sein, nur in Ägypten.

Bei den jetzt durchgeführten Untersuchungen stellte sich heraus, dass die angeblich 2.600 Jahre alte Mumie das 21-jährige Opfer einer Gewalttat aus jüngster Zeit ist. Die Tote wurde inzwischen in eine Leichenhalle geschafft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saulus01
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fake, Mumie
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?