29.04.01 14:46 Uhr
 24
 

Riesiges Polizeiaufgebot soll Berlin am 1. Mai schützen

Nachdem die Demonstration der 'Antifaschistischen Aktion Berlin' (AAB) auch weiterhin verboten bleibt, rechnet man in Berliner Polizeikreisen trotzdem, wie in den vergangenen 14 Jahren, mit massiven Auseinandersetzungen.

Dieses Jahr werden 9000 Polizisten im Einsatz sein, 3000 mehr als im vorigen Jahr, da es bereits trotz wachsender Polizeistärke zunehmend gefährlicher wurde. Allein am 1.Mai 2000 wurden 279 Polizisten verletzt, doppelt so viele wie 1999.

Kritiker fürchten, dass die erhöhte Präsenz die Situation noch weiter verschärfen könnte. Polizeipräsident Saberschinsky verweist auf die Erfolglosigkeit bisher aller Massnahmen und hält Duldung der Gewalt für 'die Perversion der Versammlungsfreiheit'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Quizzibaer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Berlin, Mai, 1. Mai
Quelle: www.welt.de


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?