29.04.01 12:29 Uhr
 168
 

Für Justizminister kein Thema - Todesstrafe bleibt

Wenn es nach dem amerikanischen Justizminister John Ashcroft geht, bleibt es bei der Todesstrafe. 'Es sei eine angemessene Bestrafung für abscheuliche Verbrechen', äußerte er sich in einem Interview.


Nach 38 Jahren soll erstmals wieder eine Hinrichtung durch die US-Regierung ausgeführt werden. Der Oklahoma-Bombenleger Timothy Delton soll durch die Giftspritze sterben.

Die Menschenrechtskommission der UNO forderte das weltweite Aussetzen der Todesstrafe. Doch die USA sind nicht daran gebunden. Ashcroft will sichergehen, dass das Justiz-System fair bleibt, doch schuldige Menschen müssen bestraft werden.


WebReporter: Roter Kampffisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Todesstrafe, Justiz, Thema, Justizminister
Quelle: www.reuters.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?