29.04.01 11:29 Uhr
 595
 

RTL wird politisch

Hans Mahr, Informationsdirektor des Fernsehsenders RTL, gab laut dem Magazin 'Focus' bekannt, dass RTL zukünftig mehr politische Sendungen ins Programm nehmen will. Mahr wehrte sich gleichzeitig gegen Vorhaltungen von Seiten der Landesmedienanstalten.

Diese hatten RTL eine drastische Reduzierung von politischen Sendungen vorgeworfen. Mahr führte das darauf zurück, dass die Medienanstalten sich auf eine Studie beziehe, die ein Nichtwahljahr mit einem Wahljahr verglichen habe.


RTL plant nun die Politiker-Talkrunde 'Im Kreuzverhör' wieder aufzunehmen. Außerdem will RTL eine Serie über die Geschichte Deutschlands produzieren.
Die Hinwendung zu mehr Politik wird mit dem beginnenden Wahlkampf für den Bundestag begründet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samurai
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: RTL
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tokio-Hotel"-Sänger Bill Kaulitz: "Bei Frauen kann ich Beauty-OPs verstehen"
Russland nennt Ausschluss von ESC-Kandidatin in Kiew "ungeheuerlich"
Ukraine schließt russische Sängerin vom ESC aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?