29.04.01 10:32 Uhr
 115
 

Napster-Filter sind zu "empfindlich"

Die neuen Filter, die Napster seit kurzem einsetzt, arbeiten viel zu empfindlich. Dies findet auch die Musikindustrie. Die Filter sperren nicht nur Copyright-geschützte Songs, wie es die Muskindustrie verlangte, sondern auch ungeschützte.

So sind auch Songs von Künstlern, die überhaupt keinen Vertrag mit irgendeiner Plattenfirma haben, nicht mehr downloadbar.

Laut Napster ist dies nötig, da in den vergangenen Wochen mit Tools wie piglatin oder napcameback versucht wurde, die Filter zu umgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Filter
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint
Microsoft programmiert China eine eigene Windows-Version für Regierung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?