29.04.01 10:32 Uhr
 115
 

Napster-Filter sind zu "empfindlich"

Die neuen Filter, die Napster seit kurzem einsetzt, arbeiten viel zu empfindlich. Dies findet auch die Musikindustrie. Die Filter sperren nicht nur Copyright-geschützte Songs, wie es die Muskindustrie verlangte, sondern auch ungeschützte.

So sind auch Songs von Künstlern, die überhaupt keinen Vertrag mit irgendeiner Plattenfirma haben, nicht mehr downloadbar.

Laut Napster ist dies nötig, da in den vergangenen Wochen mit Tools wie piglatin oder napcameback versucht wurde, die Filter zu umgehen.


WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Filter
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"
Anschläge in Deutschland vereitelt: Sechs mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?