29.04.01 07:22 Uhr
 203
 

Handy am Steuer: Eine höhere Geldbuße und einen Punkt in Flensburg?

Das Delikt am Steuer zu telefonieren kostet 60 DM. Das Gesetz gilt schon fast seit 3 Monate und Politiker denken schon jetzt darüber nach, das Strafmaß zu verschärfen. Die Strafe wird kaum ernst genommen, es zeigt sich auch keine Verhaltensänderung.

In Sachsen-Anhalt wurden bisher 750 Verwarnungen ausgesprochen, davon erhoben 156 Autofahrer Einspruch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jfhasn
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Handy, Steuer, Punkt, Flensburg, Geldbuße
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Anhalter zwingt Autofahrerin mit Messer dazu, Tabletten zu schlucken
Vergewaltigungsserie in Indien geklärt: Mann gesteht hunderte Taten
Anklage wegen Betrug: ESC-Kandidat Wilhelm "Sadi" Richter tritt nicht an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?