28.04.01 14:23 Uhr
 439
 

"Allgemeine Verkehrskontrolle - Eine Urinprobe, bitte"

Auffällige Fahrzeuglenker müssen demnächst nicht nur mit einem Alkoholtest rechnen, sondern auch mit einem Drogentest. Über eine Urinprobe soll der Konsum illegaler Drogen nachgewiesen werden.

Natürlich kann man sich weigern, am Straßenrand eine Urinprobe abzugeben, ähnlich wie man auch das 'Pusten' ablehnen kann. Dann muss man aber damit rechnen, dass eine Blutprobe angeordnet wird.

Schon bei einer ersten Kontrollaktion der Polizei Bitburg letzten Samstag wurden so drei Autofahrer erwischt, die im Drogenrausch am Steuer saßen.


WebReporter: IngH
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehr, Verkehrskontrolle
Quelle: www.intrinet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?