28.04.01 12:09 Uhr
 6.498
 

Leiche hing an der Spitze des Funkturms - nun wurde er gesprengt

Das zweithöchste Gebäude Kanadas, der 330 Meter hohe Fernsehturm in Quebec mußte in die Luft gejagt werden. Notwendig wurde diese Aktion, da es anders nicht möglich war, an den an der Turmspitze verunglückten Piloten einer Cessna heranzukommen.

Nach erfolgter Sprengung fanden Suchtrupps die sterblichen Überreste des 38-jährigen Mannes. Die Frau des Piloten war mit dieser Aktion nicht einverstanden, da sie eine zu große Verunstaltung des Leichnams befürchtete.

Das Unglück des Piloten ist bereits vorigen Sonntag passiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Leiche, Spitze
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?