28.04.01 12:09 Uhr
 6.498
 

Leiche hing an der Spitze des Funkturms - nun wurde er gesprengt

Das zweithöchste Gebäude Kanadas, der 330 Meter hohe Fernsehturm in Quebec mußte in die Luft gejagt werden. Notwendig wurde diese Aktion, da es anders nicht möglich war, an den an der Turmspitze verunglückten Piloten einer Cessna heranzukommen.

Nach erfolgter Sprengung fanden Suchtrupps die sterblichen Überreste des 38-jährigen Mannes. Die Frau des Piloten war mit dieser Aktion nicht einverstanden, da sie eine zu große Verunstaltung des Leichnams befürchtete.

Das Unglück des Piloten ist bereits vorigen Sonntag passiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Leiche, Spitze
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?