28.04.01 09:38 Uhr
 1.528
 

So spionieren und manipulieren Kaufhäuser die Kunden

In den USA werden die Stimmungen und die Kauflaune mittels einer Software über die Überwachungskameras 'ausspioniert'.

Aufgrund der Stellung des Mundes und der Augenbrauen kann man die Wirkung von Produkten bestimmen und auch den Erfolg von Sonderangeboten messen.

Das Projekt nennt sich 'Blue Eyes' und wurde von IBM entwickelt. Eigentliches Ziel der Software waren besonders benutzerfreundliche PC's.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?