28.04.01 08:14 Uhr
 1.327
 

Fünffache Vergewaltigung frei erfunden - Haft für das mutmaßliche Opfer

Das Landgericht verurteilte gestern die Spanierin Cristina M. B. zu einer Haftstrafe von 6 Monaten. Das Mädchen hatte am 12 Februar 99 auf der Polizei von Picassent, Valencia, eine Anzeige erstattet, wonach sie von fünf Männern vergewaltigt worden war.

Das mutmaßliche Opfer gab der Polizei den genauen Ablauf zu Protokoll und benannte die fünf Täter namentlich; diese wurden verhaftet. Erst Monate später - die mutmaßlichen Täter befanden sich nach wie vor in Haft - wiederrief Cristina ihre Aussagen.

Der Anlass für die späte Reue war jedoch nicht ein schlechtes Gewissen, sondern der wachsende Druck; die Polizei stand bei ihren Ermittlungen kurz davor die Falschaussage zu entdecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Opfer, Vergewaltigung
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?