28.04.01 07:10 Uhr
 79
 

Napster verstärkt die Filter - kaum noch Copyright-Material angeboten

Napster leistet nun dem Urteilsspruch Folge, und entfernt soviel Copyright geschütztes Material wie möglich, anhand der vorher nur für bestimmte Künstler eingesetzten Filter.
Geblockt werden außerdem sämtliche bekannten Variationen von Künstlernamen.

Napster droht außerdem den Benutzern von Anti-Filter Programmen mit einer Warnung und ggf. einer Sperre des Usernamens.



Napster weist an dieser Stelle darauf hin, dass der Service erneuert werden soll. Wie genau das aussehen wird, sei in Kürze an dieser Stelle zu erfahren.


WebReporter: Surrender
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Material, Filter, Copyright
Quelle: www.napster.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?