28.04.01 07:07 Uhr
 43
 

EU bezahlt antijüdisches Schulbuch

Ein Schulbuch in Palästina beschreibt die Juden als 'verlogen' und 'Verräter', weswegen man sich von ihnen fernhalten möge. Das mag angesichts des Krieges im nahen Osten nicht verwundern, aber: Bezahlt hat das Buch der europäische Steuerzahler.

Fast 55% des palästinensischen Staatshaushaltes werden von der EU finanziert, so auch Unterrichts - und Lehrmittel für die dortigen Schulen. Die fraglichen Schulbücher sollen von den Niederlanden, Irland und Finnland bezahlt worden sein.

Die Verantwortlichen wiegeln ab: Erst vor kurzem, so heißt es, habe die israelische Regierung gelobt, daß die neuen Schulbücher das Existenzrecht Israels nicht mehr bestritten.


WebReporter: PilleBille
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: EU, Buch, Jude
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Geheimdienstausschuss: Ex-Berater von Donald Trump verweigert seine Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?