27.04.01 23:48 Uhr
 83
 

Computerbranche feiert "Pink Slip Party"

Das ist die erste sogenannte 'Pink Slip Party' in Deutschland. 'Pink Slip', so wird das rosa Kündigungsschreiben in den USA genannt. Die Party soll in der Nacht zum 'Tag der Arbeit' steigen.

Auf dieser Party können alle Rausgeschmissenen mit Leuten reden, denen das Selbe passiert ist, oder vielleicht sogar einen neuen Arbeitsplatz finden. Initiator ist Frank Lichtenberg, Leiter des Arbeitskreises 'Start-Ups'.

In den Berliner Reichenbeckhallen (5000 m²) soll die erste Party steigen. Es folgen weitere Events, in Frankfurt, München und Hamburg. Jeder zehnte Besucher ist ein 'Headhunter', also auf der Suche nach IT-Leuten. Die Chancen stehen also gut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: neothehacker2k
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Computer, Party, Pink, Slip
Quelle: www.telecom-channel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv
Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit verschwendet Millionen für Deutschkurse
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?