28.04.01 00:10 Uhr
 325
 

Als Schabernack gedacht, nun wird es ernst - Polizei ermittelt

Das haben sich drei Jugendliche nicht so gedacht. Sie wollten einer Freundin einen Streich spielen. Im Chat haben sie Telefonnummer, Anschrift und Namen einer Freundin bekanntgegeben. Dazu haben sie sexuelle Wünsche geäußert.

Nachdem das 15 jährige Mädchen mit SMS und Telefonanrufen belästigt wurde, alamierte sie die Polizei. Sie hatte auch einen Verdacht, wer der Täter sein konnte. Einer der Jungen hatte sie gebeten, ihr Handy auf Empfang zu lassen.

Die Coesfelder Polizei ermittelt nun gegen die jungen Täter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: neothehacker2k
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei
Quelle: www.telecom-channel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?