27.04.01 11:49 Uhr
 104
 

Mit der Plasma-Kanone gegen Augenerkrankungen

Im Kampf gegen Verstopfungen in der Netzhaut haben US-Wissenschaftler einen großen Schritt nach vorn gemacht. Derartige Verstopfungen verursachen bei Patienten große Schmerzen und können bis zum Verlust des Auges führen.

Neu ist nun, daß man eine Arznei in die verstopfte Vene einführt, welche den Schaden behebt.
Durch den extrem feinen Aufbau (winzige Hohlnadel, innen eine Elektrode und außen ein Metallschild) werden Folgeschäden minimiert.

An der Elektrode liegen dabei 1000 V an. Dadurch bildet sich ein heißes Plasma mit einer Dampfblase. Durch Wechselspannung platzt die Blase immer wieder, was das Auge schützt. Beim Ausdehnen jedoch dringt etwas Flüssigkeit ins Auge ein und heilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Auge, Plasma, Kanone
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Glyphosat von Hersteller Monsanto potenziell krebserregend
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?