27.04.01 09:48 Uhr
 59
 

Sammelklage gegen Regulierungsbehörde - "Letzte Meile" zu teuer

Arcor und Netcologne wollen die Regulierungsbehörde verklagen. Die hatte den Preis für die Miete der Leitungen der Telekom im März auf 24,40 DM festgelegt.

Doch die regionalen Anbieter halten diesen Preis für viel zu hoch. Sie gehen sogar von nur 15 DM Mietpreis aus. In ganz Deutschland prüfen die Regionalen 'Citycarrier', nun ob sie mitklagen. Eine Sammelklage würde mehr Druck ausüben.

Die Telekom sagt aber weiterhin, dass die 24,40 DM nicht kostendeckend sein. Den Klägern geht es darum den Wettbewerb zu fördern, da die Telekom momentan 98% des Ortsnetzes bedient.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: neothehacker2k
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Regulierung, Meile
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?