27.04.01 09:48 Uhr
 59
 

Sammelklage gegen Regulierungsbehörde - "Letzte Meile" zu teuer

Arcor und Netcologne wollen die Regulierungsbehörde verklagen. Die hatte den Preis für die Miete der Leitungen der Telekom im März auf 24,40 DM festgelegt.

Doch die regionalen Anbieter halten diesen Preis für viel zu hoch. Sie gehen sogar von nur 15 DM Mietpreis aus. In ganz Deutschland prüfen die Regionalen 'Citycarrier', nun ob sie mitklagen. Eine Sammelklage würde mehr Druck ausüben.

Die Telekom sagt aber weiterhin, dass die 24,40 DM nicht kostendeckend sein. Den Klägern geht es darum den Wettbewerb zu fördern, da die Telekom momentan 98% des Ortsnetzes bedient.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: neothehacker2k
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Regulierung, Meile
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?