26.04.01 14:35 Uhr
 47
 

Ankara beschließt: Prediger dürfen nicht Polizisten werden

Nach heftiger Debatte im türkischen Parlament wurde beschlossen, dass künftig Absolventen der Vorbeter- und Prediger Berufsfachschulen, sog.Imam-Hatip-Schulen, der Weg in den Polizeidienst verwehrt bleibe.

Entgegen dem hierzulande gelegentlich auftretendem Irrtum ist in der Türkei die rigide Trennung von Staat und Kirche durchgesetzt. Kopftücher gelten auch dort als religiöses Symbol und sind daher nicht zu tragen im öffentlichen Dienst.

Das Verbot trifft insofern nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch religiöse Muslims, weil eine große Zahl der Imam-Hatip-Schulabgänger nicht tatsächlich Prediger wird, sondern andere Berufe ergreift.


WebReporter: noseman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Polizist, Ankara
Quelle: www.kiz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern
Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?