26.04.01 14:35 Uhr
 47
 

Ankara beschließt: Prediger dürfen nicht Polizisten werden

Nach heftiger Debatte im türkischen Parlament wurde beschlossen, dass künftig Absolventen der Vorbeter- und Prediger Berufsfachschulen, sog.Imam-Hatip-Schulen, der Weg in den Polizeidienst verwehrt bleibe.

Entgegen dem hierzulande gelegentlich auftretendem Irrtum ist in der Türkei die rigide Trennung von Staat und Kirche durchgesetzt. Kopftücher gelten auch dort als religiöses Symbol und sind daher nicht zu tragen im öffentlichen Dienst.

Das Verbot trifft insofern nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch religiöse Muslims, weil eine große Zahl der Imam-Hatip-Schulabgänger nicht tatsächlich Prediger wird, sondern andere Berufe ergreift.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noseman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Polizist, Ankara
Quelle: www.kiz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?