26.04.01 11:59 Uhr
 36
 

FDP-Parteitag drohte zu platzen: Einladungen per eMail geschrieben

Die FDP behauptet von sich, eine moderne Partei zu sein. Nun stolperte sie fast über ihre eigene Modernität: Die Einladungen zum Bundesparteitag Anfang Mai wurden per eMail verschickt - und nicht, wie es die Parteisatzung vorschreibt per Post.

Da die Parteisatzung die Versendung der Einladungen per Post vorschreibt, reicht nun lediglich ein Deligierter, der gegen diesen Vorgang klagt, um den Parteitag zu kippen.

Jedoch wurde von Seiten der FDP durch einen Sprecher versichert, dass diese Art der Versendung vor dem Bundessatzungsausschuss nachträglich genehmigt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Partei, Parteitag, Einladung
Quelle: www.com-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?