26.04.01 09:45 Uhr
 746
 

Berlinerin will Recht auf Cannabis vor Gericht erstreiten.

Die Koreanerin Kim Mun-Ju hat wie die meisten Asiaten Problem mit der Verträglichkeit von Alkohol - ein Enzym zum Alkoholabbau ist anders als bei uns 'Westlern'

Um sich am Feierabend zu entspannen raucht sie einen Joint - und will das legalisieren.

Ihr Argument ist, das das Verbot auf veralteten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht.


WebReporter: gutberlet
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Gericht, Recht, Cannabis
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?