26.04.01 08:33 Uhr
 32
 

So hatte sich der Bankräuber den Überfall nicht vorgestellt

Ein Bankräuber nahm sich vor, eine Bank in Österreich zu überfallen. Zu diesem Zweck besorgte er sich eine Gaspistole und den klassischen Strumpf um das Gesicht zu verbergen.

Um auf einen günstigen Zeitpunkt für den Raub zu warten, lungerte der Mann zwei volle Tage und in viel zu warmer, auffälliger Kleidung - es war zu diesem Zeitpunkt Hochsommer - vor der Bank herum.

Dies entging auch den Passanten nicht, welche die Polizei informieren, die den Coup verhinderte bevor der Räuber die Bank überfallen konnte. Von einem Gericht wurde der verhinderte Täter jetzt frei gesprochen. Er hatte schliesslich nichts verbrochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Überfall, Bankräuber
Quelle: steiermark.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Serdar Somuncu warnt: Erdogan könnte Deutschland in einen Bürgerkrieg treiben
Lukas Podolski eröffnet eigene Eisdiele in Köln
David Beckham spielt in "King Arthur"-Film mit fauligen Zähnen und Narbengesicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht