25.04.01 23:34 Uhr
 11
 

Pille statt Hörgerät

Brench Pharma bewirbt POLYTAMIN ,eine irrationale Mischung aus Vitaminen, Mineralstoffen, Rutosid, Prokain u.a., als 'Pille gegen Hör-Schwäche'. Studien zum Beleg des behaupteten Nutzens fehlen. Eine Besserung des Hörvermögens ist nicht zu erwarten.

Entlarvend erscheint einem die Schlussbemerkung von GAURI: 'Der
Vorzug der Behandlung mit POLYTAMIN ist vor allem darin zu sehen, dass
das Präparat selbst bei höherer Dosierung nahezu nebenwirkungsfrei ist'.

Es geht bei 130 DM für 100 Kapseln um das Geschäft - um mehr
nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KermitKlein
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Pille
Quelle: www.schwerhoerigkeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?