25.04.01 21:53 Uhr
 84
 

Grenzwerte für Handy hundertfach zu hoch

Die momentanen Grenzwerte reichen nicht aus und sind gefährlich für den Menschen, heißt es in einer Studie zu diesem Thema.

Die Strahlen können Krebs auslösen und die Gehirnleistung beeinflußen.
Das Institut empfiehlt: Nicht 0,1 Watt/qm (jetzt ist der Grenzwert bei 2-9 Watt) überschreiten!

Ein Problem sehen die Wissenschaftler darin, dass Kinder und Jugendliche immer mehr Handys haben. Deren Organismus ist anfälliger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: laurinr
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "SZ-Magazin"-Artikel Betriebsprüfung bei Löschteam von Facebook
Köln: Massenschlägerei am Rheinufer - Polizei mit Großaufgebot im Einsatz
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solarpark Bobitz wird nach sieben Jahren ohne Nutzung rückgebaut
Fußball: Todkranker Einlaufjunge bei England-Spiel rührt Publikum
Gasanbieter wirbt mit Hitler und Slogan "... den Gaspreisen den totalen Krieg"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?