25.04.01 21:10 Uhr
 82
 

Revolutionäre Theorie: "Motoren" bewegen unsere Kontinente

Zwei Wissenschaftler aus Kanada, Alessandro Forte und Jerry Mitrovica, haben eine geniale Theorie, die erklären soll, warum Erdkontinente sich verschieben, veröffentlicht.
Die Erde, so die Forscher, wird von einem '4-Zylinder-Motor' angetrieben.

Auf jeder Seite des Pazifiks gäbe es ein riesiges Gebiet mit 'sinkender' Materie während weit unterhalb Afrikas zwei gleich große Flächen mit heißer, 'aufsteigender' Materie existieren.
Die Theorie ist die Fortgeschrittenste bislang.

Das wechselwirkende System liefere die Energie für Erdbeben, Vulkanausbrüche und Klimaveränderungen.
Basierend auf Beobachtungen kleiner Veränderungen in der Erdrotation entwickelten die Kanadier ihre These.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nülsbüls
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Motor, Revolution, Theorie, Revolutionär
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?