25.04.01 20:47 Uhr
 5
 

Procter & Gamble verkauft Konzernteile

Der Konsumgütergigant Procter & Gamble Co. trennt sich offenbar weiter von Konzernteilen, die nicht mehr zum Kerngeschäft passen. Dazu sollen jetzt der Backwarenhersteller Crisco und Jif, der führende US-Hersteller von Erdnussbutter, verkauft werden.

Die beiden Marken waren jahrzehntelang Bestandteil des P&G-Konzerns. Sie gehören jedoch zum Lebensmittelbereich, der in der letzten Zeit die finanzielle Performance beeinträchtigt hat.

Analysten hatten schon seit Monaten dazu geraten, den Lebensmittelbereich zu veräußern. Der Umsatz dieser Sparte fiel in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2001 um 12% auf $2,23 Mrd.. Der Gewinn ging um 18% auf $199 Mio. zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konzern, Procter & Gamble
  Den kompletten Artikel findest du hier!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?