25.04.01 20:34 Uhr
 13
 

Todkranker Arzt sitzt bei -57 Grad fest

Am Südpol bangt ein Arzt um sein Leben. Der an einem Gallenleiden und Bauchspeicheldrüsenentzündung leidende Arzt konnte heute nicht gerettet werden.

Vergeblich versuchte man, den Amerikaner bei minus 57 Grad Celsius aus seinem 'Gefängnis', einer Forschungsstation, mittels eines Kleinflugzeuges zu retten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Janne
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Grad
Quelle: www.sat1nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diane Kruger und "The Walking Dead"-Star Norman Reedus angeblich ein Paar
Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?