25.04.01 19:16 Uhr
 19
 

Ist Argentinien bald zahlungsunfähig?

Die Staatsanleihen Argentinien verloren wieder an Wert und dadurch muß jetzt für Kredite um 13 Prozent mehr Zinsen-Dienst an Amerika geliefert werden.

Diese Verschuldung im Ausland beläuft sich mittlerweile auf mehr als 142 Milliarden EURO plus ca. 21 Milliarden EURO Provinz-Schulden. Das 'Fiasko' ist deshalb so arg, weil im Gegenzug das Steueraufkommen gefallen ist.

Die Wirtschaftsmärkte reagieren ungehalten und der Wirtschaftsminister Domingo Cavallo von Argentinien möchte natürlich beruhigen indem er verspricht, allen Schulden nachzukommen.


WebReporter: aut1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Argentinien
Quelle: wirtschaft.aon.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?