25.04.01 19:03 Uhr
 32
 

Internet-Apotheke "Doc Morris" muss Schlappe einstecken

Die niederländische Internet-Apotheke 'Doc Morris' darf nach der am Mittwoch ergangenen Entscheidung des Frankfurter
Landgerichtes keine Medikamente der
Firma Bayer Vital GmbH in Deutschland vertreiben.

Die Richter entsprachen damit dem Antrag des Pharma-Unternehmens und untersagten den gewerbsmäßigen Versandhandel für Medikamente der Bayer-Gruppe.

Die Richter stützten ihre Entscheidung darauf, dass nach deutschem Recht der Versand von Arzneimittel außerhalb von Apotheken nicht erlaubt ist.


WebReporter: kleinenase
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Apotheke, Schlappe
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?