25.04.01 17:07 Uhr
 3
 

PM: TV-Loonland mit weiteren Lizenzverkäufen

Die TV-Loonland AG hat auf der internationalen Branchenmesse MIP TV 2001 in Cannes weitere umfangreiche Lizenzverkäufe erzielt. Besonders gefragt waren die Serien ‚In A Heartbeat’ (21 x 30 min), ‚Cramp Twins’ (26 x 30 min) und ‚Fat Dog Mendoza’, wie Lisa Hryniewicz, Head of Distribution des zu den weltweit führenden Independent Majors gehörenden Unternehmens, bekannt gab.

Die Free-TV-Rechte für ‚In A Heartbeat’ wurden an den großen französischen Staatssender France 2 verkauft. Die Erstausstrahlung ist für das Frühjahr 2002 geplant. Die Episoden der von AAC KIDS™ produzierten Live-Action-Serie für Teenager zeigen jeweils realistische und zugleich urkomische Erfahrungen von vier Teenager-Jungen, die ständig von den natürlichen Prüfungen des Lebens für Heranwachsende eingeholt werden. Bereits zuvor hatte TV-Loonland diese Serie noch an Disney UK, Disney Deutschland, Disney Frankreich und Disney Italien verkauft.

Die Sendelizenz für ‚Cramp Twins’, eine Off-Beat-Comedy-Trickfilmserie für 8- bis 12-jährige, wurde vom neuen Zeichentrickfilm-Sender Cartoon Network Scandinavia erworben. Er wird ab September 2001 parallel in Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und Island rund um die Uhr hochwertiges Zeichentrickfilm-Programm ausstrahlen. Schon im Vorfeld wurde „Cramp Twins“ erfolgreich an BBC in UK und TF1 in Frankreich verkauft. Die Serie zeigt die Erlebnisse der 10-jährigen Zwillinge Wayne und Lucien Cramp, die außer ihrer Herkunft keinerlei Gemeinsamkeiten haben und die nun die Herausforderungen geschwisterlicher Rivalität durchleben müssen. ‚Cramp Twins’ ist eine internationale Koproduktion von TV-Loonland AG, Cartoon Network U.K. und Sunbow Entertainment.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, Lizenz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Commerzbank-Studie sind Wohnungen und Häuser zehn Prozent zu teuer
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer
Deutschlands größter Baukonzern Hochtief würde Mauer zu Mexiko bauen wollen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerkandidat Butterwegge mahnt bei Schulz fundamentalen Politikwechsel an
Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Lottoschein gefunden: Australier wird beim Autoputzen Millionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?