25.04.01 15:56 Uhr
 71
 

Viag Interkom fordert vergessene Rechnungsposten nach Monaten ein

Einige Kunden des Handyproviders Viag Interkom haben in der letzten Zeit Rechnungen bekommen, in denen Telefonkosten abgerechnet werden, die vor bis zu 20 Monaten entstanden sind.

Grund ist, das man diesen Kunden bis Ende 1999 nur die Grundgebühr berechnete und die Telefonate selber nicht in Rechnung stellte. Diese werden nun eingetrieben.

Dadurch, dass die Kunden das 'kostenlose' Angebot ausgiebig nutzten, sind ihre Rechnungen dementsprechend hoch.
Da, aber Rechnungsbeträge erst in zwei Jahren verjähren, ist mit einer Klagewelle der Betroffenen zu rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: morlok5
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Monat, Rechnung
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu
BGH prüft Kündigungen der Bausparkassen von gut verzinsten Bausparverträgen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?