25.04.01 14:16 Uhr
 25
 

Epidemie in Afrika - Impfstoffe werden knapp

Wie SN bereits berichtete ist in Afrika eine Meningitis-Epidemie ausgebrochen. Die Krankheit hat sich mittlerweile quer über den Kontinent ausgebreitet und es wurden etwa 38.000 Krankheitsfälle gemeldet. Zahlreiche Menschen sind verstorben.

Weltweit wird langsam der Impfstoff knapp, ohne den sich die Krankheit noch weiter ausbreiten wird. 'Regelmäßig werden neue Erkrankungen gemeldet, und an einigen Orten scheinen sie sich wie ein Buschfeuer zu verbreiten,' so teilte das Rote Kreuz mit.

Eine Million Impfrationen wurden im vergangenen Monat nach Äthiopien geliefert. Man bemüht sich, zumindest die am stärksten betroffenen Regionen mit Impfstoffen zu versorgen.


WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Afrika, Impfstoff, Epidemie
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?