25.04.01 14:16 Uhr
 25
 

Epidemie in Afrika - Impfstoffe werden knapp

Wie SN bereits berichtete ist in Afrika eine Meningitis-Epidemie ausgebrochen. Die Krankheit hat sich mittlerweile quer über den Kontinent ausgebreitet und es wurden etwa 38.000 Krankheitsfälle gemeldet. Zahlreiche Menschen sind verstorben.

Weltweit wird langsam der Impfstoff knapp, ohne den sich die Krankheit noch weiter ausbreiten wird. 'Regelmäßig werden neue Erkrankungen gemeldet, und an einigen Orten scheinen sie sich wie ein Buschfeuer zu verbreiten,' so teilte das Rote Kreuz mit.

Eine Million Impfrationen wurden im vergangenen Monat nach Äthiopien geliefert. Man bemüht sich, zumindest die am stärksten betroffenen Regionen mit Impfstoffen zu versorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Afrika, Impfstoff, Epidemie
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?