25.04.01 12:25 Uhr
 35
 

Der DFB - Chef will nicht mehr als "alter Sack" wiedergewählt werden

Egidius Braun will sich nicht mehr für die kommende Wahl zum DFB - Chef wiederwählen lassen.
Der 76-Jährige stand seit dem Tod von Hermann Neuberger im Jahr 1992 an der Spitze des deutschen Fussball-Bundes.

Am kommenden Freitag will Braun seinen offiziellen Rücktritt bekannt geben.
Nach eigenen Worten will er nicht, dass die Leute sagen, 'so ein alter Sack lässt sich nochmal wählen'.

Braun hat seit seiner Bypassoperation im vergangenen Jahr gesundheitliche Probleme, wie Sprachstörungen.
Am Freitag werden unter anderem Gerhard Schröder und Franz Beckenbauer die langjährige Arbeit von Egidius Braun in Magdeburg würdigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: avalon21
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Chef, DFB, Sack
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?