25.04.01 12:25 Uhr
 35
 

Der DFB - Chef will nicht mehr als "alter Sack" wiedergewählt werden

Egidius Braun will sich nicht mehr für die kommende Wahl zum DFB - Chef wiederwählen lassen.
Der 76-Jährige stand seit dem Tod von Hermann Neuberger im Jahr 1992 an der Spitze des deutschen Fussball-Bundes.

Am kommenden Freitag will Braun seinen offiziellen Rücktritt bekannt geben.
Nach eigenen Worten will er nicht, dass die Leute sagen, 'so ein alter Sack lässt sich nochmal wählen'.

Braun hat seit seiner Bypassoperation im vergangenen Jahr gesundheitliche Probleme, wie Sprachstörungen.
Am Freitag werden unter anderem Gerhard Schröder und Franz Beckenbauer die langjährige Arbeit von Egidius Braun in Magdeburg würdigen.


WebReporter: avalon21
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Chef, DFB, Sack
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?