25.04.01 11:43 Uhr
 12
 

Raubüberfall im Bezirksamt: Ausweisdokumente gestohlen

In einem Kölner Bezirksamt kam es am gestrigen Mittag zu einem äußerst ungewöhnlichen Raubüberfall. Zwei bislang unbekannte Täter betraten ein Büro, in dem Angelegenheiten ausländischer Mitbürger geregelt werden.

Die drei dort anwesenden Angestellten wurden mittels einer Schußwaffe zur Herausgabe von sog. Blankoausweisdokumenten gezwungen. Nach der Tat trennten sich die Täter und flüchteten in unterschiedliche Richtungen.

Die gestohlenen Dokumente werden üblicherweise für Aufenthaltsgenehmigungen verwendet. Die Polizei fürchtet nun, dass diese nun für kriminelle Zwecke eingesetzt werden könnten. Von den Tätern fehlt bislang jegliche Spur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: QuintusQuartex
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Raub, Raubüberfall, Ausweis
Quelle: www.koelnermorgen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?