25.04.01 09:25 Uhr
 3
 

m+s: Nachfragesituation in Q4 enttäuschend

Der Informations- und Kommunikationsdienstleister m+s AG erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2000/2001 einen Umsatz von 1,25 Mrd. DM und korrigiert die Ergebniserwartung.

Für das Geschäftsjahr 2000/2001 geht die m+s AG von einem EBT von -30,0 Mio. DM aus. Das EBITDA wird auf -13,0 Mio. DM nach unten korrigiert. Das auf der Grundlage des 9-Monatsberichtes erwarteteausgeglichene Ergebnis zum Geschäftsjahresende wird aufgrund derderzeit schwachen Nachfragesituation nicht erreicht. Das vierte Quartal wird voraussichtlich mit einem operativen Verlust von 10 Mio. DM abschließen. Weiterhin wird es belastet mit 5 Mio. DMFirmenwertabschreibung bzw. Sondereffekten.

Für das laufende Geschäftsjahr ergibt sich insgesamt ein operativer Gewinn von voraussichtlich 10,0 Mio. DM, welcher jedoch mit 19 Mio. DM a.o. Ergebnis aus der Umstrukturierung der DRV sowie mit 11 Mio. DM, insbesondere Firmenwertabschreibungen betreffend, belastet. Für Restrukturierungen wird außerdem ein Betrag von 10 Mio. DMzurückgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Nachfrage
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?