24.04.01 21:56 Uhr
 25
 

Russische Marine bestreitet U-Boot Unfall

Die Russische Marine bestreitet eine Meldung der Zeitung Versiya's, nachdem ein nicht näher identifiziertes U-Boot der Nord-Flotte einen Reaktorfehler hatte und zu seiner Basis abgeschleppt werden musste.

Laut Kapitän Igor Dygalo, Pressesprecher der Marine, war dieses Abschleppmanöver nur eine Übung.'Das U-Boot befindet sich zur Zeit auf See.'

Dygalo wollte den Namen oder Typ des U-Boots nicht bekannt geben. Interfax zitierte einen anonymen Marineoffizier, der das U-Boot als 'Projekt 671', ein nuklearbetriebenes U-Boot identifizierte, im Westen unter der Bezeichnung 'Victor III' bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maddog3rb
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Unfall, Boot, Russisch, Marine, Marin
Quelle: wire.ap.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen
Silvester-Übergriffe: Das haben Nazis einem tunesischen Mädchen angetan



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?