24.04.01 22:22 Uhr
 22
 

Bankräuber schießt sich selbst ins Bein

In Österreich schoß sich ein Bankräuber bei seiner Flucht selbst ins Bein. Zuvor hatte er mit 2 Komplizen 200.000 Mark erbeutet. Der Gangster musste ins Krankenhaus. Seine Helfer flüchteten in eine Nervenklinik.

Einer der Beiden war dort in Behandlung und der Andere gab sich als Besucher aus. Letztendlich wurden alle Täter gefasst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: red-blood
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bein, Bankräuber
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?