24.04.01 18:40 Uhr
 617
 

Wozu man Satelliten noch alles gebrauchen kann

Eine satellitengesteuerte Rasensprenkler-Anlage verwenden gerade 150 Häuser in Südkalifornien. Damit stellen sie die Erdtrabanten auf eine einmalige und 18 Monate andauernde Probe, die etwa eine Million US-$ kosten wird.

Wetterdaten, Boden- und Pflanzenbeschaffenheit sollen vom Satelliten aus bestimmt und so der Rasen bewässert werden. Ziel sind vorrangig Wassereinsparungen, geschätzt wird eine Ersparnis von 55 Gallonen Wasser.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: enforcer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Satellit
Quelle: abclocal.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Feuer bei Feuerwehr ausgebrochen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Haftstrafe für Fußballstar Lionel Messi von Oberstem Gericht bestätigt
Fußball: Guillermo Varela von Frankfurt vor Pokalfinale wegen Tattoo gesperrt
Sicherheitsmaßnahmen: Keine Handys bei Finale von Germanys Next Topmodel erlaubt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?