24.04.01 18:40 Uhr
 617
 

Wozu man Satelliten noch alles gebrauchen kann

Eine satellitengesteuerte Rasensprenkler-Anlage verwenden gerade 150 Häuser in Südkalifornien. Damit stellen sie die Erdtrabanten auf eine einmalige und 18 Monate andauernde Probe, die etwa eine Million US-$ kosten wird.

Wetterdaten, Boden- und Pflanzenbeschaffenheit sollen vom Satelliten aus bestimmt und so der Rasen bewässert werden. Ziel sind vorrangig Wassereinsparungen, geschätzt wird eine Ersparnis von 55 Gallonen Wasser.


WebReporter: enforcer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Satellit
Quelle: abclocal.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?