24.04.01 18:40 Uhr
 617
 

Wozu man Satelliten noch alles gebrauchen kann

Eine satellitengesteuerte Rasensprenkler-Anlage verwenden gerade 150 Häuser in Südkalifornien. Damit stellen sie die Erdtrabanten auf eine einmalige und 18 Monate andauernde Probe, die etwa eine Million US-$ kosten wird.

Wetterdaten, Boden- und Pflanzenbeschaffenheit sollen vom Satelliten aus bestimmt und so der Rasen bewässert werden. Ziel sind vorrangig Wassereinsparungen, geschätzt wird eine Ersparnis von 55 Gallonen Wasser.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: enforcer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Satellit
Quelle: abclocal.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?