24.04.01 17:52 Uhr
 299
 

Angeblich rassistisches Buch von Nobelpreisträgerin geschrieben

Kuriose Kritiken erteilte schon seit Jahren eine südafrikanische Schulbuch-Kommission, nach dem schon 'Hamlet' von diesem Kremium als untauglich für den Unterricht angesehen wurde traf es diesmal eine Nobelpreisträgerin.

Ein Buch von Nadine Gordimer mit dem Titel 'July's People' wurde von der Kommission als 'zutiefst rassistisch, herrisch und herablassend' kritisiert.

Erst Proteste aus dem ganzen Land und der Politik brachten die Kommission zum einlenken. Vertreter des Kremiums meinten 'es sollen wieder neue Ideen in den Unterricht einfließen'.


WebReporter: ka789
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Buch, Nobelpreis, Nobel, Rassist, Nobelpreisträger
Quelle: kultur.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet
Nach Trump-Aussage: Namibia lädt mit sarkastischem Video in sein "Shithole" ein
Pornhub-Statistik: Österreicher suchen häufig nach "Milf" oder Stiefmutter



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?