24.04.01 17:51 Uhr
 30
 

Blutrünstige Miezen in Großbritannien

In Großbritannien fallen jährlich 250 Millionen Tiere den Raubzügen streunender Katzen zum Opfer.

Durch Studien bei 1000 Katzen fand man heraus, dass innerhalb fünf Monate mehr als 14 000 Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien durch diese getötet wurden.

Den Besitzern wird deshalb empfohlen die Katzen über Nacht im Haus zu behalten, oder ihnen Glöckchen umzuhängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: berti999
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Großbritannien
Quelle: www.geo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode
Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?