24.04.01 17:39 Uhr
 209
 

Wie ein englischer Schlachter mit MKS infiziert wurde

Wie gestern bei SN berichtet ist ein Schlachter in England mit dem MKS-Virus infiziert. Heute sind Details bekanntgegeben worden, wie es dazu kommen konnte. Anscheinend hat der Mann den Virus aufgenommen als er den Kadaver einer infizierten Kuh trug.

Laut offiziellen Angaben explodierte der verwesende Kadaver, wodurch der Schlachter Flüssigkeit der Kuh in den Mund bekam. Durch diese detailierte Schilderung soll gezeigt werden, wie ungewöhnlich eine Infizierung bei Menschen ist.

Im übrigen seien die Symptome von MKS beim Menschen vergleichbar mit einer milden Grippe. Das britische Fremdenverkehrsbüro versichert, dass ein Risiko für Touristen minimal ist.


WebReporter: Descartes
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schlacht
Quelle: www.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?