24.04.01 16:42 Uhr
 103
 

Betrug bei Online-Aktion: 100.000 Mark Schaden

Die Rosenheimer Polizei hat zwei Betrüger festgenommen, die unter falschem Namen über Intenet-Auktionen einen Schaden von ca. 100.000 Mark angerichtet hatten.

Die beiden 27-jährigen haben hauptsächlich Computerzubehör und Digitalkameras versteigert, wobei sie sich den vereinbarten Preis im Voraus hatten überweisen lassen.
Danach brachen sie den eMail-Verkehr ab.

Die ersteigerten Waren wurden nie verschickt.
Nach mehrfachen unzustellbaren Mahnmails zeigten die Käufer die beiden bei der Polizei an.
Beide wurden festgenommen, der Rosenheimer Ende März, der Bad Aiblinger kurz vor Ostern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Peter Thomassen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, 100, Schaden, Betrug, Aktion
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?