24.04.01 17:01 Uhr
 7
 

Haben Amis die Schuld an den hohen Spritpreisen?

Die Amerikaner kaufen zur Zeit so viel Sprit wie noch nie. Dies kommt, laut Experten vom unabhängigen Hamburger Erdöl-Informationsdienst EID, weil das Land, das die meiste Energie verbraucht, kaum moderne und leistungsfähige Raffinerien besitzt.

Der Lagerbestand des Benzins ist in den USA im Vergleich zu letztem Jahr um 6% gefallen!

EID-Experte Rainer Wiek sagt, dass die USA prinzipiell weniger Lagerbestände als Europa hätte, da man dort für eine hohe Kapitalrendite die Kapitalkosten niedrig hält.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: csb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schuld, Sprit
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?