24.04.01 14:54 Uhr
 189
 

Musikindustrie beschwert sich schon wieder: Diesmal sind es die Handys

Täglich eine Million Dollar soll der Musikindustrie verloren gehen, weil die User sich von den Internetseiten kostenlose Klingeltöne herunterladen.

Die Töne seien in der Regel urheberrechtlich geschützt und dafür müssten Lizenzen bezahlt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pengo99
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Handy, Musik, Musikindustrie
Quelle: www.pc-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Musiker Goldie verrät versehentlich Identität von Street-Art-Künstler Banksy
Schauspieler Curtis Armstrong packt über Sex-Abenteuer von Tom Cruise aus
Anweisungen von "Kraftwerk" bei Tour aufgetaucht: Nicht mit der Band sprechen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?