24.04.01 14:21 Uhr
 6.768
 

Der "Spiegel" hat den Hass einer ganzen Stadt auf sich gezogen

Der 'Spiegel' schrieb in einem Bericht, dass Rechtsradikale in Passau in der Überzahl sind - so lautete der Titel des Berichts: 'Passau ist braun'. Doch das wollte niemand auf sich sitzen lassen.

Unter anderem beschwerte sich der Bürgermeister bei 'Spiegel': Der Spiegel habe das Niveau eines billigen und dummen Revolverblattes. In Passau gibt es keine Skinheads und keine Rechtsextremisten.

Auch eine Passauer Zeitung wurde vom 'Spiegel' angegriffen. Daraufhin beschwerten sich die Redakteure ebenfalls. Eigentlich haben sich alle namenhaften und 'normalen' Bürger furchtbar über diese Unterstellung aufgeregt!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Stadt, Spiegel, Hass
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Ziege trifft auf Energy Drink - der Ziegen-Energydrink
Mainhardt: Betrunkener wähnt sich zuhause und duscht in fremder Wohnung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?