24.04.01 14:20 Uhr
 344
 

Napster: Musikbranche plant tiefgreifenden Wandel

Die zahlreichen rechtlichen Schwierigkeiten, der die Musikbranche durch Napster und Co. in den letzten Monaten ausgesetzt war, haben letztendlich dazu geführt, dass sie sich drastisch ändern will.

Die Musikindustrie selbst sei laut BeCG(Bertelsmann E-Commerce group)-Chef Andreas Schmidt nun sowohl dafür verantwortlich, den Usern die Musik zu liefern, die sie wollen, als auch die Rechte der Urheber zu schützen.

Das Ergebnis müsse kundenorientiert sein und konkrete Angebote an die Kunden enthalten. Die sollten auch wiederum nicht als Kriminelle betrachtet werden. Eines wird es von den großen Firmen jedoch nicht geben: Völlig kostenlose Musik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Antje Lehmann
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Musik, Wandel
Quelle: www.chart-radio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Apple erhöht die Preise für Apps



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?