24.04.01 12:08 Uhr
 45
 

Sohn von Ex-RTL-Chef Thoma überträgt doch keine Hinrichtung

Die Mediengesellschaft Absolutfilm mit Sitz in Düsseldorf gibt bekannt, das sie die geplante live Bericht Erstattung doch nicht ausstrahlt. Wie der Geschäftsführer Harald Thoma (Sohn von EX-RTL-Chef Thoma) mitteilte.

Laut Thoma ist die Ankündigung missverstanden worden, die Hinrichtung des US-Terroristen Timothy McVeigh live im Internet zu übertragen. Unter anderem hatte die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia bedenken angemeldet.

Thoma wollte damit gegen die Todesstrafe demonstrieren und die Menschen für dieses Thema wachrütteln.
Der verurteilte Timothy McVeigh ist verantwortlich für den Bombenanschlag in Oklahoma City im April 1995 , dort kamen 168 Menschen ums Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: firerebel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Ex, RTL, Sohn, Hinrichtung
Quelle: www.duesseldorf-today.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: OSZE-Beobachter durch eine Mine getötet
Loveparade-Katastrophe kommt nun doch vor Gericht
Tschechischer Ex-Fußballnationalspieler Frantisek Rajtoral beging Suizid



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: YouTube-Star Bibi bekommt allererstes Hologramm bei Madame Tussauds
Frankreich: Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron heiratete seine Lehrerin
Ukraine: OSZE-Beobachter durch eine Mine getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?