24.04.01 09:26 Uhr
 771
 

Niemand will diese Schüler - Sie sprechen von "Gedankenlosigkeit"

Die Nachforschungen der Polizei im Bezug auf den geplanten Mordanschlag an den Lehrern in Neunkirchen gehen weiter. Wie SN berichtete hatten drei 15 jährige Schüler geplant vier Lehrer und den Direktor ihrer Schule zu ermorden.

Bei den Verhören in der Untersuchungshaft bestreiten sie allerdings vehement dieses Vorhaben auch ernst gemeint zu haben. Die Hakenkreuzschmierereien bezeichnen sie als 'Gedankenlosigkeit'.

Inzwischen wird versucht an der Schule wieder den Alltag einkehren zu lassen. Der Direktor der Schule ist allerdings der Meinung, daß er sich eine Rückkehr der Schüler nicht vorstellen kann. Auch die umliegenden Schulen werden nicht anders reagieren.


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Gedanke
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?