24.04.01 01:00 Uhr
 44
 

Der Durchbruch? Hirnstammzellen können Rückenmarkverletzungen heilen

Dies ist bei Mäusen gelungen, denen von Forschern der amerikanischen Gesellschaft für Neurochirurgie Hirnstammzellen ins Rückenmark gepflanzt wurden.

Schon sieben Tage nachdem das Rückenmark zerstört wurde, konnte die Maus wieder Bewegungen ausführen.

Zwar ist die Methode noch nicht ganz ausgereift, aber die Resultate sind vielversprechend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pengo99
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rücken, Durchbruch
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?