24.04.01 01:00 Uhr
 44
 

Der Durchbruch? Hirnstammzellen können Rückenmarkverletzungen heilen

Dies ist bei Mäusen gelungen, denen von Forschern der amerikanischen Gesellschaft für Neurochirurgie Hirnstammzellen ins Rückenmark gepflanzt wurden.

Schon sieben Tage nachdem das Rückenmark zerstört wurde, konnte die Maus wieder Bewegungen ausführen.

Zwar ist die Methode noch nicht ganz ausgereift, aber die Resultate sind vielversprechend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pengo99
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rücken, Durchbruch
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf
Jülich: Forscher aktivieren künstliche Supersonne



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"