24.04.01 01:00 Uhr
 44
 

Der Durchbruch? Hirnstammzellen können Rückenmarkverletzungen heilen

Dies ist bei Mäusen gelungen, denen von Forschern der amerikanischen Gesellschaft für Neurochirurgie Hirnstammzellen ins Rückenmark gepflanzt wurden.

Schon sieben Tage nachdem das Rückenmark zerstört wurde, konnte die Maus wieder Bewegungen ausführen.

Zwar ist die Methode noch nicht ganz ausgereift, aber die Resultate sind vielversprechend.


WebReporter: pengo99
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rücken, Durchbruch
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?