24.04.01 00:22 Uhr
 44
 

Schreckliche Bilanz: UN-Embargo bringt 1,4 Mio. Irakern den Tod

Dem Irakischen Gesundheitsministerium zufolge habe das UN-Embargo bei 6638 Kindern und 3099 Erwachsenen den Tod durch Mangelerscheinungen zufolge gehabt.

Bis Ende Februar starben ca. 1,4 Mio. Menschen, aufgrund fehlender Medikamente und Ausrüstung.


WebReporter: pengo99
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, UN, Bilanz, Schreck
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?